PergamonNET - Die komfortable Lösung für Ihre Zuweiserbindung

Integrieren Sie Ihre Zuweiser in Ihren radiologischen Workflow - ganz ohne lästige und auf Dauer kostenintensive CDs, ohne Weblogins und nervige Wartezeiten. PergamonNET integriert zuweisende Stellen in einer so fantastischen Art und Weise, dass der Zuweiser Untersuchungen und Befunde direkt - mit hoher Geschwindigkeit und in voller Qualität -  aus seiner lokalen Patientenakte laden kann.

PergamonNET überzeugt als eine komfortable Anwendung für Ihre Zuweiserbindung.

Vorteile für den Zuweiser

  • Einbindung in bestehende PVS/HIS/KIS-Landschaften.
  • Studienübermittlung in "Echtzeit" (noch bevor der Patient wieder bei Ihnen ist).
  • keine langen Wartezeiten beim Aufruf der Bilder (auch bei langsamen Internet-Verbindungen)
  • volle Bildqualität
  • Schnelle DICOM-Software mit voller Funktionalität
  • Befund zur Untersuchung möglich

Vorteile für den Radiologen

  • Bindung der Zuweiser bzw. Kooperationspartner
  • Senkung der Materialkosten für den Bildtransfer
  • Sicherstellung eines stabilen Patientenstammes

Technische Details

Durch die Nutzung üblicher Standards und einer echten Client/Server basierten Architektur, ist die Einrichtung von PergamonNET beim Zuweiser denkbar einfach.

  • Basierend auf TCP Verbindung
  • verschlüsselte Daten
  • kein Client-seitiges Routing erforderlich
  • Bildübermittlung erfolgt im Hintergrund
  • Teilung ausgewählter Studien

Wie es funktioniert

Modalitätsseitig / Radiologie

 
Übermittlung aus jedem RIS/KIS
  • Öffnen Sie die Akte, wählen Sie die gewünschten Studien und den entsprechenden Zuweiser
 
Übermittlung mit PergamonMED
  • Die Auswahl des Zuweisers ist bei der Auftragsanlage bereits erfasst ...
  • ... es besteht aber auch die Möglichkeit diese später manuell auszuwählen

 

Clientseitig / Zuweiser

Auswahl im Studienmanager
Betrachtung in PergamonVIEW

 

Aus der Patientenverwaltung heraus:

  • Öffnen des Patienten in der Patientenverwaltungssoftware (HIS, RIS und KIS)
  • Abgleich/Bestätigung des importierten Patienten (nur einmal pro Patient)
  • Auswahl und Öffnen der Studien

 

 

Mithilfe des PergamonNET Studienmanagers unabhänging von HIS/RIS-Systemen

  • Auswahl der Patienten im Studienmanager und Betrachtung in PergamonVIEW