PergamonVIEW – Ein Viewer für alle Modalitäten

PergamonVIEW the universal Multimodality-DICOM-VIEWER

Diagnostik für Röntgen, Schnittbild, Mammographie, Tomosynthese, Nuklearmedizin, Sonographie, Kardiographie, Fluoroskopie und mehr...

Multimodalität

PergamonVIEW der universelle DICOM-VIEWER
  • parallele Darstellung und Bearbeitung von mehreren bildgebenden Modalitäten 
  • gleichzeitige Unterstützung von verschiedenen bildgebenden Verfahren wie CT, MRT, Röntgen, Mammographie, Ultraschall, Kolonoskopie, Kardiographie, Angiographie, Dokumente usw. inkl. der modalitätsspezifischen Werkzeuge

Effektivität

PergamonVIEW effizient und ökonomisch
  • schnelles Laden von Vergleichsstudien eines Patienten
  • direktes Öffnen von Patienten-CD´s
  • gleichzeitiges Darstellen von eigenen Aufnahmen und mitgebrachten Patienten CD´s
  • manuelle oder automatische Shutterfunktion
  • frei konfigurierbare Oberfläche (einfaches Ausblenden von Funktionen, die nicht benötigt werden)

Standardfunktionen

  • einfache Anpassung von Helligkeit und Kontrast oder Nutzung des automatischen Gebietskontrastes
  • Invertierung von Grauwerten - um z.B. Lungenentzündungen oder Fissuren besser zu erkennen
  • Drehung / Spiegelung (horizontal, vertikal)
  • Streckenmessungen
  • verschiedene Winkel und Messfunktionen:
    • Standard Winkel, fortlaufender Winkel
    • Streckenmessungen, Anlegen von Parallelen, Horizontal-/ Vertikalabstände
  • verschiedene Lupen- und Zoomfunktionen
  • Pixelwertmessung
  • ... und viele mehr!

Spezialfunktionen

  • Messmethoden
    • Skoliosewinkel nach COBB, CE – Winkel, AC- Winkel nach Idelberger und Hilgenreiner, Distanz zum Mittelpunkt der Hüftpfanne, verschiedene Beckenschiefstandmessungen u.s.w
  • optimierte Darstellung von Multiframedaten zb. für Angiologie
  • Kalibration, 1:1 Darstellung + Ausdruck
  • Shutter - zum automatischen abdecken nicht relevanter Bereiche
  • ... und viele mehr!

Graustufenspektren und Qualität

PergamonVIEW unterstützt Ihre Diagnostik mit einer sehr hohen Geschwindigkeit, bei maximal darstellbaren 1024 Graustufen - und damit viermal mehr als ein herkömmlicher DICOM-Viewer mit 256 Graustufen.

8 vs. 10 BIT greyscales with PergamonVIEW
sichtbarer Unterschied 256 Graustufen (Abb. li.) und 1024 Graustufen (Abb. re.)
see more - save lives
  • volle 1024 Graustufen auch auf 10 Megapixel-Graustufen-Monitoren, insbesondere für feine Gewebestrukturen in der Mammographie und Radiographie (z.B. für Lungen und Knochenstrukturen)
  • Zoom auf den Mauszeiger, in Echtzeit und ohne Pixeleffekte
  • Helligkeit und Kontrast:
    • veränderbar durch gedrücktes Mausrad, auf dem Touchscreen mit dem Finger oder per Histogrammfenster
    • per Gebietskontrast zum perfekten Bild (optimiert nach gewählter Region)
    • Sonderfilter (z.B. für Lungen oder Knochen)

Präzision

  • exakte Messanpassungen durch den ROI-Zoom zu den Messpunkten
  • kalibriertes Messen mit Referenzobjekten
  • 1:1 Darstellung

Dokumente

documents as a DICOM
  • dank der Funktion von PergamonPACS, jegliche Dokumente (inkl. PDF) in einem DICOM Container zu verstauen, lassen sich alle Dokumente direkt im PACS archivieren
  • keine zusätzlichen, fremden Softwaresysteme notwendig
  • Dokumente und Bilder lassen sich separat (z.B. auf einem dafür gewählten Bildschirm) darstellen
  • Ablage direkt im Archiv des entsprechenden Patienten
  • Aufruf aus Patientenverwaltung heraus möglich