Qualität für Ihre Diagnostik

256 vs. 1024 grayscales
256 vs. 1024 grayscales

Die gleichzeitige Darstellung von 1024 Graustufen ermöglicht die höchstmögliche Wiedergabequalität an den Grenzen der Möglichkeit menschlich-visueller Wahrnehmung und hilft dem Radiologen bei der Erkennung der feinster Nuancen in der Mammographiediagnostik.

Rasante Geschwindigkeit - auch bei Tomosynthese

Insbesondere in der hochauflösenden Mammographie oder gar der 3D Mammograpie (Tomosynthese) fallen sehr große Datenmengen an. Sowohl Bildwechsel als auch ROI Zoom realisiert PergamonVIEW in Echtzeit (in weniger als einer Sekunde) bei maximaler Qualität durch die Nutzung der Leistungsfähigkeit Ihrer medizinischen Grafikkarte.

Spezifische Hanging Protokolle

Für den Vergleich aktueller und vergangener Untersuchungen werden bilaterale Bilder automatisch angeordnet:

  • CC
  • MLO
  • Compare Hanging CC
  • Compare Hanging MLO
  • Compare Hanging vertikal
  • Compare Hanging horizontal,
  • Compare Hanging CC mit Voraufnahmen
  • Compare Hanging MLO mit Voraufnahmen
  • Compare Hanging vertikal mit Voraufnahmen
  • Compare Hanging horizontal mit Voraufnahmen

Der Wechsel zwischen den Aufhängungen kann mittels Sondertasten, Tastenkombinationen/Hotkeys oder Maus-Aktionen konfiguriert werden.  

 

 

Bilaterale Bearbeitung

  • stufenloser paralleler Zoom
  • Parallelverschiebung
  • Parallelfilterung zusammengehöriger Bilder
  • vorübergehende Deaktivierung der bilateralen Verarbeitung für individuelle Anpassungen

 

 

Kompatibilät

  • Tomosynthese in vollem Funktionsumfang
  • zu den verschiedensten DR / CR - Mammographieherstellern (IMS - GIOTTO, Konica, GE, HOLOGIC and more)
  • herstellerspezifische Look-Up-Tables

 

 

CAD Unterstützung

Entdecken Sie Tumore schneller! PergamonMAMMO unterstützt die Resultate von CAD-Systemen (Computer-Aided-Diagostic):

  • MAMMO CAD, GIOTTO CAD,  - Anzeige detaillierter Ergebnistypen (Ellipse, Kreis, etc.)
  • Referenzbilder werden genutzt um die durch CAD gewonnenen Informationen darzustellen
  • Tomosynthese Bilder haben nie CAD Resultate und werden daher ignoriert